Aktionsform

Iran: Männer unterm Schleier

Sie tragen ihn aus Solidarität mit ihren Frauen.

EMMA traf einen, der Nein sagt

Das Männer-Manifest gegen Prostitution steht seit Dienstag bei EMMA online - und schon melden sich die ersten Mitunterzeichner. Mehr über die Motive. EMMA-Redakteurin Chantal Louis traf Hans Broich, einen der Unterzeichner des Männer-Manifestes - und der Lebensgefährte einer aktiven Feme.

Der Aufschrei: Nicht das erste Mal

60.000 Tweets in drei Tagen. Frauen, die das erste Mal über Erfahrungen mit Sexismus sprechen. Schonungslos. Für viele von ihnen war es ihr erstes Mal. Es war nicht schön. Aber es war trotzdem befreiend. „Die Typen, die dir in den Ausschnitt glotzen, während du dich mit ihnen unterhältst.“ – „Graue Masse

Free Pussy Riot!

Das Urteil gegen die Punkrockerinnen der Band Pussy Riot ist gefallen. Die Frauen wurden zu zwei Jahren Haft verurteilt. Menschenrechtsorganisationen protestierten weltweit. Wer sind die Moskauer Aktivistinnen? Was von der Punk-Gruppe Pussy Riot übrig geblieben ist, überträgt ein Monitor im Gerichtssaal. Maria

Berliner Erklärung: Quote: Na, geht doch!

Die EU-Kommissarin hilft der Kanzlerin auf die Sprünge. Und der Widerstand der FDP ist vermutlich bald obsolet. Das hatte es seit den Bonner Tagen nicht mehr gegeben: ein überparteiliches Bündnis von Politikerinnen, von rechts bis links, forderte Mitte Dezember auf einer Bundespressekonferenz eine

Frankreich-Wahl: Feministinnen befeuern Wahlkampf!

Das wäre vor der Affäre Strauss-Kahn/Nafissatou Diallo undenkbar gewesen: Mittelpunkt des französischen Wahlkampfs sind die Rechte der Frauen und der Kampf gegen sexuelle ­Gewalt. Und Spitzenpolitiker müssen Rede und ­Antwort stehen – wie François Hollande. „Ja, ich bin ein Feminist“, sagt François
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

Emma Ausgaben

Forschen!

Hier kannst du recherchieren. Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.