Flüchtlingshilfe

Anzeige

Artikel zum Thema

Schamlos: Das Verschweigen von EMMA!

Ab Herbst 2015 forderte EMMA Schutz für die geflüchteten Frauen vor ihren patriarchalen Männern - „Rassismus!“ Jetzt ist eine Grüne derselben Meinung. Bravo! Aber wäre es nicht anständig, sich bei EMMA zu entschuldigen, für die früheren Schmähungen und die späte Erkenntnis? Hier unser Forderungen von Oktober 2015.

Birte: Die Informantin (Nr. 1)

Birte Vogel, 48, aus Sandstedt, hilft den HelferInnen: Sie liefert eine Übersicht über mehr als 350 Projekte, die sich für Flüchtlinge engagieren. Gute Idee! Jede und jeder bekommt hier die wesentlichen Infos darüber, was es in der eigenen Umgebung zu tun gibt. Das ist bisher einmalig. Und Birte Vogel macht weiter.

,,Sie denken, sie haben ein Recht auf mich."

In Nürnberg haben sich Flüchtlinge und das Frauencafé kurzgeschlossen. Sie weisen auf die besondere Schutzlosigkeit von Frauen und Kindern hin. Und auch in anderen Kommunen üben deutsche und zu uns geflüchtete Frauen den Schulterschluss. Ihre Forderungen sind in den EMMA-Katalog eingeflossen.

Irmtraut: die Feministin (Nr. 2)

Irmtraut Rothgaenger, 74, macht mit bei einer Nähstube für Frauen im „Gelben Dorf“ in Hamburg-Rahlstedt. Dabei geht es um deutlich mehr, als nur Hosen kürzen. Denn dort finden die Frauen aus Syrien oder Afghanistan Raum, sich ungezwungen auszutauschen. Und auch mal zu zeigen, wie es ihnen wirklich geht seit der Flucht.

Tosin hat Boko Haram überlebt

Sie überlebte das Massaker im elterlichen Pfarrershaus, ertrank auch nicht im Mittelmeer – aber kämpft bis heute um das Recht auf Asyl. „Die Fluchtgründe von Frauen werden im Asylverfahren oft zermahlen“, klagt Tosins Begleiterin Doris Köhncke vom Stuttgarter Fraueninformationszentrum.

Sylvia: Die Pantomimin (Nr. 4)

Sylvia Metz, 38, ist arbeitsuchende Schauspielerin und Theaterpädagogin. Das hält sie nicht davon ab, zu helfen. Vor allem da, wo Flüchtlingsheime brennen. Für die Übergriffe im Osten Deutschlands schämt sie sich. Dabei gibt es auch da genügend Menschen, die anpacken. Mit kleinen Ideen, die große Wirkung haben.
Mehr zum Thema