Frauenrechtlerin (historisch)

Die Mütter der Pille

Vor 50 Jahren erklärte Papst Paul VI. via Enzyklika die Pille zum Teufelszeug. Hier ist die ergreifende Geschichte der beiden Frauen, denen wir sie verdanken. Die Krankenschwester Margaret Sanger (1879-1966) und die Biologin Katharine McCormick (1875-1967) kämpften unermüdlich für das Verhütungsmittel in Frauenhand.

Adieu, Marthe Gosteli!

Fast wäre Marthe Gosteli 100 Jahre alt geworden. Nur wenige Monate vorher ist das „Gedächtnis der Schweizer Frauenbewegung“ nun verstorben. Gegangen ist eine Kämpferin, nicht nur für das Frauenwahlrecht in der Schweiz. EMMA hat sie anlässlich des 30-jährigen Jubiläums ihrer Gosteli-Stiftung 2012 porträtiert.

Shirin Ebadi: "Geschäfte gehen vor Menschenrechten"

Während ihre MitstreiterInnen im Iran im Gefängnis sitzen, versucht Shirin Ebadi, das westliche Gewissen aufzurütteln. Die Juristin und Frauenrechtlerin wird gehört, weil sie 2006 den Friedensnobelpreis bekam. Aber der Preis, den sie zahlt, ist hoch. Bis ins Herz ihrer Familie hinein …

Mary Wollstonecraft: Die Vordenkerin

Sie ist vor 250 Jahren geboren, schrieb eines der ersten feministischen Manifeste – und starb im Kindbett. Sie hat es schon vor über zwei Jahrhunderten gewusst. Und jetzt, zwei Generationen nach den erneuten feministischen Warnungen vor der Sackgasse Hausfrau, bestätigten es die deutschen VerfassungsrichterInnen

Schweden: Wie sie den Aufstand probten

Auf dem Gipfel ihrer Macht waren die Schwedinnen 1995, als sie die amerikanische Feministin Susan Faludi einluden, über ihre Fortschritte zu berichten. Doch die scharfsinnige Autorin von 'Backlash' sah nicht nur Erfolge, sondern analysierte auch die Gründe für die drohenden Niederlagen. Im Jahr 1795 reiste die

Anzeige