Polizei

Seyran Ateş: „Wir wurden mit dem Tode bedroht.“

Im Sommer 2017 gründete Seyran Ateş in Berlin eine liberale Moschee. Seither wird sie im Internet wüst beschimpft und bedroht. Ateş meldete Kommentare bei Facebook, sie wendete sich sich an die Polizei - und ist inzwischen mehr als ernüchtert. Hier schildert sie, was daraufhin (nicht) passiert ist.

„Sie ist doch auch ein Mensch!“

Die Morde an über tausend indigenen Mädchen und Frauen wurden jahrzehntelang geleugnet. EMMA hat die Frauen getroffen, die für Aufklärung kämpfen.

Pornografie ist ein Einstieg

Der schwedische Polizeikommissar Simon Häggström hat schon über tausend Männer verhaftet wg. verbotenem Sexkauf. In seinem Buch "Shadow's Law" berichtet er auch darüber, dass vielen pornografisierten (jungen) Männern "der Konsum von Pornos irgendwann einfach nicht mehr reicht". Dann wollen sie haben, was sie sehen.

Ein Detektiv für Laura und Larisa

Simon Häggström ist seit zehn Jahren Detective in der Stockholmer „Prostitution Unit“. Am 26.11. spricht er über die Freierbestrafung. Wie funktioniert sie? Und warum ist die Behauptung, in Schweden könne die Polizei die prostituierten Frauen nicht mehr finden, ein Mythos? Hier ein Auszug aus seinem Buch.

Silvester: Geht Ideologie vor Realität?

Alice Schwarzer: Wieder mal soll nicht gesagt werden, wer die (potenziellen) Täter waren. Nämlich polizeibekannte „nordafrikanische Intensivtäter“, kurz „Nafris“. Das Vorgehen der präventiv handelnden Kölner Polizei sei rassistisch gewesen, befand Grünen-Chefin Peter. Über die Frauen, die effektiv geschützt wurden, verlor sie kein Wort.

Polizeichef teilt Attentats-These

Der Kölner Polizeipräsident bestätigt die These von Alice Schwarzer: Die Silvester-Attacken waren eine neue Form politischer Attentate. Im Kölner Stadtanzeiger debattieren Jürgen Mathies und Alice Schwarzer über das Versagen der Polizei und die wahren Motive der Täter.
Mehr zum Thema

Anzeige