Sexualisierung

Anzeige

Artikel zum Thema

Sportlerinnen oder Pornostars?

Alle Jahre wieder... präsentiert uns der Playboy zu Olympia nackte Sportlerinnen. Diese Art der Pornografisierung, die starke Frauen auf ihren angestammten Platz verweist, hat Tradition. WissenschaftlerInnen der Kölner Sporthochschule haben das Phänomen erforscht und ihm einen Namen gegeben: Sporno.

Sexualisierte Kinderserien

Das deutsche Kinderfernsehen ist eine Beleidigung für Augen und Seele. Allerdings nur für Mädchen. Ihre Heldinnen werden immer dünner und immer nackter. Organe hätten in diesen Körpern gar keinen Platz. Mit piepsigen Stimmchen sprechen die Mädchenfiguren dämliche Dialoge. Was soll das?

Kleiner Unterschied - große Folgen

Dieses Buch hat das Denken und Fühlen, ja das Leben von Millionen Frauen verändert. Es ist in 12 Sprachen übersetzt; bis nach Japan und Brasilien. Und in deutschsprachigen Ländern ein Longseller. Kernthese: Liebe und Sexualität spiegeln und reproduzieren die Ungleichheit der Geschlechter. Ein Befreiungsschlag.

Sexting: „Hier ist mein Arsch!“

Katrin Bauerfeind spottet über den Trend.

Sex and the City: Wir wollten doch nur sexy sein...

Und finden uns wieder als Sex-Objekte, in Schuhen, in denen wir nicht gehen können, findet Ana Tajder, einst großer Fan von Carrie, Miranda, Charlotte und Samantha. Zugegeben: „Sex and the City“ war unsere Bibel. Sie war unsere heilige Schrift, die uns bestätigte, dass das, was wir lebten, richtig war. Wir waren

Dyke March: Lesben tun sich zusammen!

Sie sind nicht nur homosexuell - sie sind auch Frauen. Was nicht selten Konflikte mit homosexuellen Männern nach sich zieht.
Mehr zum Thema