Sexualisierung

Anzeige

Artikel zum Thema

Sexualisierte Kinderserien

Das deutsche Kinderfernsehen ist eine Beleidigung für Augen und Seele. Allerdings nur für Mädchen. Ihre Heldinnen werden immer dünner und immer nackter. Organe hätten in diesen Körpern gar keinen Platz. Mit piepsigen Stimmchen sprechen die Mädchenfiguren dämliche Dialoge. Was soll das?

Necla Kelek: Verstoß gegen die Menschenwürde!

Für die deutsch-türkische Soziologin Necla Kelek ist das Kopftuch in der Schule eine schwere Diskriminierung und Sexualisierung der Mädchen. Sie fordert ein uneingeschränktes Verbot.

Laurie Penny: Die Provokante

Sie hat mit „Fleischmarkt“ einen Nerv getroffen und will den Feminismus aus der Uni auf die Straße holen. Nicht so einfach in Deutschland. Als Laurie Penny zum ersten Mal für feministischen Aufruhr sorgte, war sie elf. Es stank ihr, dass man sie und ihre Mitschülerinnen dazu nötigte, in der Schule einen Rock zu

Seyran Ates: Das Kopftuch ist zur Waffe geworden

Die deutsch-türkische Juristin Seyran Ates, selbst Mutter einer Tochter, beklagt die Einengung durchs Kopftuch und die Doppelmoral seiner BefürworterInnen. Sie fordert das Verbot in den Schulen.

Wie feministisch ist Poledance?

Auf EMMAonline kocht eine Debatte über Poledance. Für die einen Ausdruck von Selbstbestimmtheit, für die anderen ein weitere Schritt in Richtung Pornografisierung. Auslöser ist der Artikel „Risiko & Nebenwirkung“. Der kritisiert, dass „Pole-Fitness“ jetzt Trend in Sportstudios ist - als wäre so gar nichts dabei ...

Schamplippen: Kein Grund zur Scham

Der Zwang zur Normierung hat die weiblichen Genitalien erreicht. Während Männer mit den Eiern schaukeln, lassen Frauen sich Schamlippen und Vaginalkanal straffen. Für viel Geld. Internationale medizinische Fachjournale veröffentlichten in diesem Jahr Warnungen vor der Zunahme kosmetischer Operationen an den
Mehr zum Thema