Gewalt

Dina Ali: „Sie werden mich töten!“

Eine junge Frau flüchtet aus Saudi-Arabien, wird in Manila unter Protest festgenommen und Angehörigen übergeben. Wo bleibt der Aufschrei? „Sie werden mich töten, bitte helft mir!“, flehte die Frau kurz davor in einem Video auf Twitter. Seither fehlt jede Spur. Eine Rekonstruktion.

Von der Leyen rügt sexistische Justiz!

Eine Soldatin zeigt einen Kameraden wegen sexueller Belästigung an. Der Fall wird eingestellt. Die empörte Verteidigungsministerin schreibt einen Offenen Brief. Die Begründung für die Einstellung des Verfahrens sei „abenteuerlich und aus der Zeit gefallen“. Sie signalisiere: Übergriffe „sind schon okay“.

Opfer sollen nicht mehr Opfer heißen

Die Missy-Autorin Mithu Sanyal will aus Opfern „Erlebende“ machen. Dudenfest. Initiativen von Terre des Femmes bis Störenfriedas protestieren scharf! Sie erklären: „Vergewaltigung ist kein Konzertbesuch.“ Kulturwissenschaftlerin Sanyal hingegen möchte einen Begriff mit „höchstmöglicher Wertungsfreiheit“.

Petra Morsbach über Gewalt

Die Schriftstellerin im Gespräch mit einem Richter.

Die Würde der Frau ist unantastbar!

Wenige Tage nach Silvester starten Kölner Fraueninitiativen eine Plakataktion. Und sie fragen: Was ist eigentlich mit der tagtäglichen Gewalt gegen Frauen? Seit den sexuellen Attacken am Hauptbahnhof sei Gewalt gegen Frauen zwar endlich Thema. Doch um Pornografisierung oder Häusliche Gewalt gehe es immer noch nicht.

Silvester: Geht Ideologie vor Realität?

Alice Schwarzer: Wieder mal soll nicht gesagt werden, wer die (potenziellen) Täter waren. Nämlich polizeibekannte „nordafrikanische Intensivtäter“, kurz „Nafris“. Das Vorgehen der präventiv handelnden Kölner Polizei sei rassistisch gewesen, befand Grünen-Chefin Peter. Über die Frauen, die effektiv geschützt wurden, verlor sie kein Wort.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

Sissi27. Mai 2017

Manchester: Waren Mädchen das Ziel?

Sie haben vollkommen Recht. Man braucht die Stars der Mädchen nur auf der Bühn…

CIm27. Mai 2017

Menstruation: Risiko & Nebenwirkung

"Das Blut wird als sichtbare Fruchtbarkeit und Potenz der Frau gewertet, Mensche…

Rainer Seiferth27. Mai 2017

Manchester: Waren Mädchen das Ziel?

Auf BBC http://www.bbc.com/news/uk-40012738 haben die zweiundzwanzig Mordopfer N…

Abedabun B.26. Mai 2017

Ein Abend in Würzburg

Bezeichnend ist ein Vorwort in dem im Heyne Verlag erschienenen Buch „Der Kora…

kira m.26. Mai 2017

Menstruation: Risiko & Nebenwirkung

Als wahres Wundermittel gegen Menstruationskrämpfe hilft übrigens Baldriantink…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.