Gewaltprävention

Brauchen wir Frauenabteile gegen Belästigung?

Die Mitteldeutsche Regiobahn kündigt an, Frauenabteile einzuführen. Das Netz debattiert das unter #ImZugPassiert. Bloß: Ist die Geschlechtertrennung eine Lösung? Das Problem: In Deutschland fehlt – anders als in Frankreich - die Sensibilität für die Belästigung von Frauen in Bus & Bahn. Was haltet ihr davon?

Amokpilot: Die Tat war vorher geplant

Jetzt steht es endgültig fest: Amokpilot Lubitz handelte nicht im Affekt. Er „probte“ den Absturz schon auf dem Hinflug. Eine Tat aus gekränktem Narzissmus? Lubitz handelte offensichtlich weder aufgrund von Depressionen noch einer Psychose. Solche Amokläufe sind Männersache. Warum? Diese Frage müssen wir uns stellen.

Alice Schwarzer: Gewalt & Geschlecht

Noch sind die Ursachen des Airbus-Unglücks nicht geklärt. Aber die Debatte über Amoktrips schlägt hohe Wellen. Fakt ist, dass die Täter überwiegend Männer sind. Diese Tatsache wollen viele nicht wahrhaben. So wie lange geleugnet wurde, dass es Gewalt in der Familie gibt. Also müssen wir auch darüber reden!

Kommentar: Frauenquote fürs Cockpit!

Das ist der Text, der in den letzten Tagen für Erregung im Internet sorgte: Viel Zustimmung und viel Kritik! Gibt es ein Denkverbot bei Männergewalt? Die Lufthansa hat 94 Prozent männliche Piloten. Amoktrips sind Männersache. Mehr Pilotinnen wären mehr Sicherheit, meint Luise Pusch.

EU-Studie: Jede dritte wird Opfer!

Die Zahlen sind erschreckend: Mindestens jede dritte Frau in Europa ist Opfer körperlicher und/oder sexueller Gewalt. Die Bundesregierung muss handeln. Denn noch immer müssen Frauenhäuser Tausende Frauen abweisen. Und auch der täterfreundliche Vergewaltigungsparagraph 177 muss dringend reformiert werden.

Amoklauf Winnenden: Fünf Jahre danach

Am 11. März 2009 erschoss der 17-jährige Tim K. elf Mädchen und einen Jungen in ihrer Klasse. Larissa (Foto) überlebte. Jetzt erzählt sie, wie sie mit dem Trauma lebt. Die Dokumentation "Amok in Winnenden" steht in der 3Sat-Mediathek. Neben Larissa berichten drei SchülerInnen und Hardy Schober, der seine Tochter verlor.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

Starhawk300024. Juni 2017

Gerechtigkeit für Renee Rabinowitz

Gratulation und Dank an Frau Renee Rabinowitz, die diesen steinigen Weg auf sich…

kira m.23. Juni 2017

Gerechtigkeit für Renee Rabinowitz

Das war wohl Gedankenübertragung, ich habe heute auch schon was zu diesem Fall …

Wolfgang23. Juni 2017

Der Traum vom Porno-Star

Das 6 Jahre alte Interview ist nach wie vor aktuell. In der Pornobranche hat sic…

kira m.23. Juni 2017

„Wir sind nicht mehr zu stoppen!“

@happy: Seyran Ates steht eh schon auf der Liste ihrer Verfolger. Dann kann sie …

happy23. Juni 2017

„Wir sind nicht mehr zu stoppen!“

für eine Religion sein Leben zu riskieren? Reicht es nicht, zu glauben, was man…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.