Sexualpolitik

Anzeige

Artikel zum Thema

Keine Rüge für „transphobe“ EMMA

TransaktivistInnen forderten vom Presserat, EMMA für ihren Bericht über die grüne Bundestagsabgeordnete Tessa Ganserer zu rügen. Doch daraus wurde nichts. Einstimmig befand der Beschwerdeausschuss, dass es an dem Artikel nichts zu rügen gibt. Es gebe „keine pauschalen und abwertenden Äußerungen über Transpersonen“.

Ganserer: Die Quotenfrau

Der physische und juristische Mann Markus/Tessa Ganserer sitzt für die Grünen im Bundestag – auf einem Frauenquotenplatz. Jetzt regt sich Protest. Die Initiative „Geschlecht zählt“ hat Widerspruch beim Wahlprüfungsausschuss eingelegt. Denn hier geht es um die Frage: Wie definieren wir künftig Geschlecht?

Wie hältst du’s mit der Prostitution?

NRW-Ministerpräsident Laschet hat das Rennen gemacht: Er ist CDU-Vorsitzender und - vielleicht - Kanzlerkandidat. Zwei Tage vor dem Showdown ging es noch um Prostitution. Und zwar in seinem Land, in NRW. Das ist seit langem eine Hochburg der Bordellbetreiber. Die redeten auch bei der Anhörung wieder als „Experten“. Nur einer hielt gegen.

Ein Abend im La Strada

Dort landen die Frauen in Not, im Café Mistral geben die Zuhälter deren Geld aus. Chantal Louis hat sich in Stuttgart umgesehen - und fragt sich, warum alle weggucken.

Hohmann: "Wir brauchen objektive Straftatbestände!"

Das Prostitutionsgesetz verdammt die Polizei zur Ohnmacht. Denn es geht von „Partnern“ auf Augenhöhe aus. „Wahnsinn“ sei das, sagt einer, der es wissen muss: der Stuttgarter Hauptkommissar Hohmann, seit 14 Jahren Leiter des „Ermittlungsdienstes Prostitution“ in Stuttgart.

Prostitution in Frankreich: Verstoß gegen Menschenwürde

Die Sozialistin Danielle Bousquet und Gaullist Guy Geoffroy hatten im April einen 373-Seiten starken Bericht über die Prostitution in Frankreich vorgelegt. Frauenministerin Roselyne Bachelot und Innenminister Claude Guénot erwägen, in Zukunft nach dem schwedischen Modell Freier zu bestrafen und Prostituierten Hilfe
Mehr zum Thema