Sexualpolitik

Anzeige

Artikel zum Thema

Kinderfreunde – es geht weiter

Prof. Kentler war in den 70er/80er Jahren eine zentrale Figur in der Art von Reformpädagogik, die die Machtverhältnisse zwischen den Beteiligten lässig ignorierte. Geht es jetzt wieder los? Pädagogin Tuider bewundert Pädagoge Kentler. Dabei müsste die Professorin längst wissen, was dieser Mann angerichtet hat.

Der G7-Gipfel und die Frauen

Ja, neben Welthandel, Weltklima und Weltkrisen war auch kurz von den Frauen die Rede. Vor allem von der zentralen Rolle der Frauen in Afrika. Merkel hat sich dafür stark gemacht, dass die G7-Länder mehr in Projekte und Befriedung des vielfach bedrohten Kontinents investieren.

Pädophilie – keine grüne Erfindung

Nach anderthalb Jahren liegt jetzt der Bericht des Göttinger „Instituts für Demokratieforschung“ vor. Er belastet zwar die Grünen schwer, aber … „Die Grünen sind nicht die Urheber der Pädophilen-Debatte“, sagte Prof. Walter. „Die Wurzeln liegen in den 60er Jahren“ in der „sexuellen Befreiung“.

Offener Brief an Fraktionschef Volker Kauder

Sie werden Opfer von Loverboys oder mit 17 in Kinderheimen rekrutiert. Ihren ersten Sex erleben sie mit einem Freier. Sabine Constabel schreibt an Volker Kauder. „Ich bitte Sie herzlich, setzen Sie sich dafür ein, dass junge Frauen durch ein Mindestalter für Prostituierte von 21 Jahren geschützt werden können!“

Ein Europa frei von Prostitution!

Detective Simon Häggström aus Schweden (Foto) hat nur positive Erfahrungen mit der Bestrafung der Freier gemacht. Er berichtete wie das Schwedische Gesetz von der Polizei in der Praxis erfolgreich angewandt wird. Auch er ist für ein Europa ohne Prostitution, wie alle der 100 EuropäerInnen, die sich jüngst in Brüssel trafen.

Die Grünen und die Pädophilie

Bei den Wahlen 2013 hat es sie ein paar Prozent gekostet. Dennoch zeigten die Grünen selbst dann noch immer keine Einsicht. Sie hatten in den 80er Jahren den Sex mit Kindern in ihre Wahlprogramme geschrieben - und die Selbstkritik bis heute verweigert.
Mehr zum Thema