Meine Geschichte - Alle Geschichten

Liebe EMMA, ich ärgere mich über dich!

Wegen des Kommentars von Judith Rauch im aktuellen Heft. Titel: "Liebe Studentin, werd endlich mal erwachsen!" Den jungen Frauen fehle es an Drive und Eigenverantwortung, kritisiert Rauch. Kein Wunder, kontert nun Svenja. Schließlich werden Mädchen in einer Welt groß, die ihnen weder Drive noch Eigenverantwortung erlaubt.

Der Kronprinz im Cockpit

Pilot gilt als einer der männlichsten Berufe schlechthin: Harte Ausbildung, hohe Verantwortung, Frauenschwarm. Was ist dran am Klischee? Und was geht ab im Cockpit? Was bedeutet es, wenn ausschließlich Männer in der Hierarchie der Flugbranche ganz an der Spitze stehen? Eine Insiderin erzählt.

Als Frau allein im Restaurant...

Bärbel ist oft allein unterwegs - bisher kein Problem für die Unternehmensberaterin. Bis sie in einem Restaurant alleine essen gehen wollte - und abgewiesen wurde. Denn Frauen ohne Begleitung sind da scheinbar unerwünscht! Einem Mann, glaubt Bärbel, wäre das nicht passiert. Habt ihr so etwas auch schon mal erlebt?

Auf dem Weg in die Unabhängigkeit

Franziska hat ihren Rucksack gepackt, ein paar Kisten und den Kater in Deutschland zurückgelassen und ist jetzt unterwegs in Indien und Südostasien. Unterwegs hat sie Bobby getroffen, eine der wenigen Frauen mit Schulausbildung und eigenem Geld, die eine Frauenkooperative leitet. Und die hatte Spannendes zu erzählen.

Happy Birthday, Tante Karin!

Viola (33, re) ist Feministin. Das hat sie ihrer Tante Karin zu verdanken. Die wird heute 80 Jahre alt. Zeit für ein Dankeschön, findet die Nichte. Nicht nur für das erste EMMA-Abo, das Karin ihr geschenkt hat. Sondern fürs Blick schärfen. Und fürs Vorbild sein. Violas Geschichte – undenkbar ohne Tante Karin.

Der goldene Schrein

Da mussten sie erst mal kichern, als Medizinstudentin Nina & Kommilitoninnen in der Klinikbibliothek die EMMA entdeckten. Das ist doch die Zeitschrift von diesen "extremen Feministinnen"! Was wollen die denn noch? Der Medizinbetrieb ist weiblich. Studentinnen sind selbstbestimmt. Und Sexismus ist kein Thema mehr. Oder?

Arme, ausgenutzte Männer?

Sie ist eine junge Feministin. Und jedes Mal, wenn sie das thematisiert, tönen ihr solche Sätze entgegen: Die "armen Männer" werden doch inzwischen "total ausgenutzt". Jetzt ist sie auf der Suche nach knackigen Argumenten, die sie ihren Gegnern entgegenschleudern kann. Wer hat Ideen?

Wie wollt ihr gebären?

Die Hebammen haben 52.000 Unterschriften gesammelt und beim Petitionssauschuss eingereicht. Sie kämpfen um ihren Berufsstand. Hier meldet sich eine zu Wort. Dilara ist Hebammenschülerin, auch ihre Zukunft ist ungewiss. Und sie fragt werdende Mütter: Wie wollt ihr gebären, wenn unsere Unterstützung fehlt?

Wie abseits ist das denn?!

Bloggerin Robin Urban könnte kotzen über diesen Spruch: "Frauen verstehen Abseits nicht!" Verantwortlich für die Abseits-Legende sind: Selbstverliebte Männer, die mit Fußballwissen protzen. Und dann erst die Frauenzeitschriften! Solange die nur auf Klischees rumreiten, ändert sich sowieso nix an den Herrenwitzen zur WM.

Ein schwedischer Mann & eine deutsche Frau

Janina und Maria (Foto), Aktivistinnen von "Abolition 2014", waren auf einer Veranstaltung der schwedischen Botschaft zur "unterschiedlichen Sicht auf Prostitution". Ein schwedischer Filmemacher und eine deutsche Journalistin diskutierten über Prostitution - und den Einfluss der Medien auf die Menschen.

Wo ist die Girl Power hin?

Meine Generation ist rasant gestartet. Gleichberechtigung war selbstverständlich und wenn ein Typ das nicht akzeptierte, wurde er zum Teufel geschickt! Jetzt frage ich mich: Warum stehen meine Kommilitoninnen und ich dem Sexismus so gelähmt gegenüber? Was ist mit der Girl Power von damals geschehen?

Die Bürde der Gewalt

Ich absolviere in Großbritannien ein Auslandssemester. Meine ursprüngliche Intention war eine Recherche für ein Essay im ­Seminar namens „Gender and Language“, was sich vor allem auf Geschlechterbilder, Stereotypen, Feminismus und Sexismus in den Medien – vor allem Printmedien – bezieht. Gelandet bin ich bei euch.

Der Hammer kam danach

Ich bin 27, habe vor anderthalb Jahren mein Magisterstudium der Germanistik und Philosophie erfolgreich beendet (Note: 1,9). Obwohl ich ein Kind während des Studiums bekommen habe, hatte ich bis dahin keine Problem mit der Vereinbarung von Studium und Familie. Dann kamen die ersten Bewerbungsgespräche und der große Knall.

Das Recht auf Abtreibung

Ich bin 18 Jahre alt und mache gerade Abitur. Ich habe große Pläne, werde nach dem Abi für ein Jahr nach Indien gehen und dort als Assistant Teacher an einer Schule arbeiten. Anschließend will ich auf jeden Fall studieren. Neulich dachten mein Freund und ich, ich sei schwanger, und wir haben besprochen, was wir tun.

Auch ich will in Würde leben

Ich wurde 22 Jahre im Elternhaus körperlich, psychisch und sexuell misshandelt. Kein einziger Tag, an dem ich mich sicher fühlen konnte. Es heißt, die beste Rache sei ein glückliches Leben – nur stellt sich vielen Betroffenen täglich die ganz elementare Frage: Wie? Denn die Gewalt holt mich schließlich doch ein.

Brüderles Dirndlgate im Leistungskurs

Leistungskurs Deutsch II am Hennefer Gymnasium: 13 Mädels, 1 Mario, 1 Lehrer (früher in der Verlags- und Agenturbranche, seit sieben Jahren an der Schule), Thema: Gesprächsanalysen, Männer- und Frauensprache, jetzt Brüderle, der Stern-Beitrag. Den Dialog kennt kaum jemand, alle wissen aber, dass da etwas vorgefallen war.

Diskussion: Muss ein Mann ein Macho sein?

Männer haben's nicht leicht, wenn es darum geht, Frauen zu gefallen. Das findet zumindest Christian, 29, aus Osnabrück. Er zählt sich zu den „netten Männern“, Machogehabe lehnt er strikt ab. Aber kommt das auch bei Frauen an? Christian wundert sich im EMMA-Forum, warum Frauen dann doch "nur auf

Kindswohl: Verordnete Ohnmacht

Als Mutter habe ich kein Recht darauf, keinen Kontakt zum Täter mehr zu haben. Ich werde aufgefordert, „die Paarebene von der Elternebene zu trennen", und dem anderen "wohlwollend und versöhnlich gegenüberzutreten“. Doch wie soll so ein Konzept funktionieren, wenn allein der Gedanke an den Täter Angstzustände auslöst?

Prostitution: Traumberuf Hure?

Ich finde gut, dass EMMA sich kritisch mit der Prostitution auseinandersetzt. Als Ex-Prostituierte habe ich an einem Aussteigerprogramm einer Beratungsstelle teilgenommen. Das war zwar gut für die berufliche Qualifikation - hat mir aber auch geschadet. Ich war sehr irritiert, wie positiv die Prostitution gesehen wurde.

Männer mit 50: Ein Virus grassiert

Seit zwei Jahren grassiert in meinem Bekanntenkreis ein Virus. Es befällt ausschließlich Männer um die 50 und rafft langjährige Beziehungen reihenweise dahin. Die Männer verlassen die Frauen ihrer Generation. Die sind plötzlich allein. Was tun?

Die aktuelle Ausgabe