Sexualwissenschaft

Das ist eine Klitoris!

Sie ist zehn Zentimeter groß und das körperliche Zentrum der weiblichen Lust. Aber: 83 Prozent der 15-jährigen Mädchen wissen gar nicht, welche Funktion sie hat. Die Klitoris ist das Pendant zum Penis. Sie hat 8.000 Nerven (die Vagina: quasi Null). Jetzt kann Frau sie nicht nur für den Sexualkundeunterricht in 3D ausdrucken.

Pädo-Freund Kentler und der Berliner Senat

Gab es seit den 70er Jahren ein Netzwerk, innerhalb dessen Kinder durch Reformpädagogen zum Missbrauch verschoben wurden? Von Berlin zur Odenwaldschule. Initiator eines Pädo-Projekts war Helmut Kentler. Der Pädagoge war mit Pädosexuellen gut Freund und machte eine glänzende Karriere. Auch als Gerichtsgutachter.

Kinderfreunde – es geht weiter

Prof. Kentler war in den 70er/80er Jahren eine zentrale Figur in der Art von Reformpädagogik, die die Machtverhältnisse zwischen den Beteiligten lässig ignorierte. Geht es jetzt wieder los? Pädagogin Tuider bewundert Pädagoge Kentler. Dabei müsste die Professorin längst wissen, was dieser Mann angerichtet hat.

Die entfesselte Sexualität

Der 1975 erschienene Longseller "Der kleine Unterschied" hat die Sexordnung erschüttert, und Millionen von Frauen, von Flensburg bis Passau, von Rio bis Tokio, erkannten sich darin wieder. Es geht darin um das Monopol von Männern über Frauen in Sachen Lust und Liebe – und damit über ihr Leben.

Wir haben die Lust entdeckt!

Vor der Frauenbewegung kannten viele Frauen weder ihren eigenen Körper noch eigene Lust. Jede zweite galt als "frigide". 40 Jahre, nachdem die Frauenbewegung die Sexualität revolutioniert hat – wird nun nun schlicht das Gegenteil behauptet: Wir Feministinnen seien die Spaßverderberinnen. Wie konnte das nur passieren?

Eine Bilanz: Die Feministin und der Sexualforscher

Zum ersten Mal begegneten die beiden sich 1974 in dem von Prof. Gunter Schmidt lange geleiteten Sexualforschungsinstitut der Universität Hamburg, bei Schwarzers ­Recherchen zum „Kleinen Unterschied“. 36 Jahre später trafen die beiden sich wieder, diesmal in der EMMA-­Redaktion in Köln, und zogen Bilanz.
Mehr zum Thema

Anzeige