Migrantinnen

Flüchtlinge: Was jetzt passieren muss!

EMMA wird geflutet mit Hilferufen. Deutsche Frauen machen sich Sorgen. Um die Frauen und Kinder unter den Flüchtlingen. Aber auch um sich selbst. EMMA hat einen Forderungskatalog erstellt: Was passieren muss, damit zu uns geflüchtete Männer wie Frauen Demokratie und Gleichberechtigung respektieren.

Wer schützt die Frauen nach der Flucht?

Bisher offenbar niemand. In Flüchtlings-Unterkünften sind sexuelle Übergriffe an der Tagesordnung. EMMA forderte schon vor Monaten eigene Unterkünfte für Frauen. Inzwischen haben einige Städte erkannt, dass etwas passieren muss, damit weibliche Flüchtlinge und ihre Kinder hier tatsächlich sicher sind. Es wird Zeit.

Ulrike: Die Brückenbauerin (Nr. 3)

Früher war die 34-jährige Juristin aus dem Osten selbst eine „Reingeschleuste“ im bayerischen Städtchen. Heute erleichtert sie Flüchtlingen das Ankommen. Und dabei ist Ulrike Dinglreiter sehr, sehr hartnäckig. Egal, ob es sich um den Fußballverein, den Musikverein oder das örtliche Feuerwehrfest handelt

Irmtraut: die Feministin (Nr. 2)

Irmtraut Rothgaenger, 74, macht mit bei einer Nähstube für Frauen im „Gelben Dorf“ in Hamburg-Rahlstedt. Dabei geht es um deutlich mehr, als nur Hosen kürzen. Denn dort finden die Frauen aus Syrien oder Afghanistan Raum, sich ungezwungen auszutauschen. Und auch mal zu zeigen, wie es ihnen wirklich geht seit der Flucht.

Birte: Die Informantin (Nr. 1)

Birte Vogel, 48, aus Sandstedt, hilft den HelferInnen: Sie liefert eine Übersicht über mehr als 350 Projekte, die sich für Flüchtlinge engagieren. Gute Idee! Jede und jeder bekommt hier die wesentlichen Infos darüber, was es in der eigenen Umgebung zu tun gibt. Das ist bisher einmalig. Und Birte Vogel macht weiter.

Wer hilft Flüchtlingen? Bitte melden!

Das Drama der Flüchtlinge eskaliert. Mitten unter uns. Doch es gibt viele, die helfen. Und noch mehr, die helfen wollen. Allen voran Frauen. EMMA will einige dieser Frauen vorstellen; will zeigen, dass es geht und wie es geht. Damit all diejenigen, die auch etwas tun wollen, loslegen können.
Mehr zum Thema

Neue Kommentare

ModernTimes19. September 2017

Trudeau & Merkel: die Traumkombi

Mir fallen Politiker, die sich wie Popstars inszenieren prinzipiell schwer auf d…

kira m.18. September 2017

Trudeau & Merkel: die Traumkombi

Schade. Jetzt macht die Emma so kurz vor dem 24.9. doch noch indirekt Wahlwerbun…

Kalimohan18. September 2017

Trudeau & Merkel: die Traumkombi

Die Skepsis bei Trudeau teile ich. Er hat sich selbst als männlicher Feminist d…

KarinAndrea16. September 2017

Der Kaktus ist zornig

Ich sehe das anders. Es gibt verdammt viel furchtbares auf dieser Welt und wenn …

CIm16. September 2017

Farida geht zurück nach Kabul

Das ist unverantwortlich, das Kind mitzunehmen in so ein frauenfeindliches Land,…

Emma Ausgaben

Forschen!

Für deine Arbeit oder zum Vergnügen.

Der FrauenMediaTurm

Der FrauenMediaTurm (FMT) ist ein Informationszentrum zur Geschichte der Emanzipation, ein Hort des lebendigen Gedächtnisses. Ohne Geschichte keine Zukunft. Die Bestände sind digital erschlossen und auf mehreren Wegen recherchierbar.

Der EMMA-Lesesaal

Alle EMMA-Ausgaben, von 1977 bis 2012, können gratis gelesen werden: im digitalen EMMA-Lesesaal. Ein Pionierprojekt von EMMA in Kooperation mit dem Hochschulbibliothekszentrum NRW und dem FrauenMediaTurm.
Zum EMMA-Lesesaal.