Pascha des Monats

Pascha: Attila Hildmann, Veganer

Artikel teilen

Jetzt macht Deutschlands Sixpack-Veganer also einen auf Gangsta-Rapper: „Vegangsta“ heißen die Clips, in denen der Kochbuchautor mit den Millionenauflagen jetzt auf Youtube „Biceps Bullets“ oder „Big Ass Burger“ fabriziert. Dabei spricht der 34-jährige Berliner gern Sätze wie: „Bitches lick my icecream balls!“ Die „Bitch“ erscheint am Ende jedes Clips, lässt ihre Zunge um das von Gangsta Attila Gekochte kreisen und haucht: „That’s Foodporn!“ Lieber Attila, wir wissen jetzt schon, dass du uns unterstellen wirst, dass wir humorlos sind. Weil wir nicht verstehen wollen, dass deine Clips eine Parodie sein sollen. Wir finden trotzdem blöd, dass du deinen Veganismus mit Titten an den Mann (an die Frau wohl kaum) bringen willst, „weil die Jugend halt auch mal ‘nen Porno guckt“ und weil „Sex sells“. Das machen nämlich schon die guten Menschen von PETA, die es auch cool finden, Tierrechte mit Sexismus zu verkaufen: Nackte Frauen und Männer mit Riesengurken zwischen den Beinen und so. „Vegan ist das neue Viagra“, sagst du. Wer’s nötig hat …

Artikel teilen
Pascha des Monats

Pascha: Alexis Tsipras, Staatschef

Artikel teilen

Er ist jung. Er ist links. Er ist umschwärmt. Seine Lebensgefährtin ist Elektroingenieurin, die beiden kennen sich seit der Schulzeit und haben zusammen zwei Söhne. Woran also liegt es, dass Alexis Tsipras, 40, der neue Ministerpräsident von Griechenland, nicht eine einzige Frau in seinem hastig berufenen Kabinett hat? Nicht eine einzige! Will er damit die griechischen Männerseelen streicheln? Diese Männer, für die die deutsche Kanzlerin der Hauptfeind ist und die Merkel auf Demos auch schon mal ein Hitler-Bärtchen anhängen? Diese Männer, die ihre Stellen, ihren Stolz, ja ihre Virilität verloren hatten im armen, gebeutelten Griechenland. Ist die krude Absage an die westeuropäische Emanzipation jetzt das Markenzeichen des neuen, linken Griechenlands?

Weiterlesen