EMMA Ausgabe Januar/Februar 2016

 

Kommentare

Abperlen lassen, ich wei√ü, es ist besser gesagt als getan... Ich bin Deutsche Staatsb√ľrgerin, Tochter von politischen Asylanten aus Rum√§nien, Mutter eines Sohnes, gl√ľcklich verheiratet, ich habe mindestens genausoviel Kumpels wie Freundinnen und immer wenn ich mich daf√ľr z.b. engagiere dass Prostitution abgeschafft wird, f√ľr ein Sexkaufverbot in Deutschland argumentiere und mich zur Mitstreiterin von Alice Schwarzer bekenne, werde ich pl√∂tzlich als militante und rassistische Kampfemanze beschimpft! Meistens in Kommentarbereichen der so "liberalen" Zeitungen wie die "ZEIT " usw.... So etwas ist gang und gebe in Deutschlands "Elitemedien" und wird auch nicht zensiert von der "Netiquette"

Profilfoto von Vladimira27

Habe beruflich viele Kontakte zu muslimischen Männern und außerdem ein Studentenappartement an einen 28-jährigen syrischen Informatik - Studenten vermietet.
Waseem H. ist ein h√∂flicher, umg√§nglicher junger Mann, der bei seinen seltenen Besuchen in meinem B√ľro eher etwas eingesch√ľchtert wirkt. Habe ich etwa bisher nur durch Zufall eine sexuelle Bel√§stigung vermeiden k√∂nnen? Die 22-j√§hrige Tochter einer Freundin jedenfalls hat sich k√ľrzlich nachts um 3.00 Uhr nicht aus dem Auto auszusteigen und die 50 m vom Parkplatz aus an einer Gruppe junger Araber bzw. Nordafrikaner vorbei nach Hause zu laufen getraut....die Stimmung ist seit Silvester jedenfalls im Eimer, was die " Willkommenskultur " (sic!) anbelangt, und Frau kriegt von allen Seiten auf die Nase gebunden, dass Vertreter unseres Staates nicht mehr f√§hig sind, die grundgesetzlich verbrieften Pers√∂nlichkeitsrechte zugunsten unseres Schutzes vor sexualisierter und/ oder physischer und psychischer Gewalt durchzusetzen.

Neuen Kommentar schreiben

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.