Werbeausstellung fürs Kopftuch ...

Artikel teilen

Von der hippen Jeansträgerin, die zu ihrem gelben Kopftuch coole Sonnenbrille und Nasenpiercing trägt; über die Speerwerferin, die, bis auf Hände und Gesicht, kein bisschen nackte Haut zeigt und ihre Haare mit einem schwarzen Tuch verhüllt hat; bis hin zur Voll­verschleierten, von der nur die Augen zu sehen sind: modest fashion.

Anzeige

Es handelt sich nicht um eine Publikation aus Katar oder dem Iran. Nein, dies ist ein Ausstellungskatalog aus einer der liberalsten Städte der Welt: San Francisco. Titel der Ausstellung: „Contemporary Muslim Fashions“. Im September 2018 startete die Ausstellung in den „Fine Arts Museums of San Francisco“, finanziert von einem „unbekannten Sponsor“. Jetzt kommt die Schleierausstellung nach Frankfurt a. M., wo sie ab 4. April im Museum für Angewandte Kunst gezeigt werden soll. (...) 

„Die Veranstalter einer solchen Ausstellung verkaufen sich für viel Geld an die Textilindustrie und die Islamisten, die am liebsten alle Frauen dieser Welt verhüllen würden“, sagt Seyran Ateş, Gründerin der liberalen Ibn-Rushd-Goethe-­Moschee in Berlin, und fragt: „Warum kämpft die Linke eigentlich nicht für die Rückkehr des Damensattels oder der Bademode der 30er-Jahre im Westen?“ Und der Islamwissenschaftler Abdel-Hakim Ourghi, Autor des Buchs „Ihr müsst kein Kopftuch tragen“, erklärt: „Durch eine solche Ausstellung fallen die Macher sämtlichen Frauen in den Rücken, die in den muslimischen Ländern und im Westen gegen den Zwang zur Verschleierung kämpfen.“ (...)

Den ganzen Artikel in der März/April EMMA 2019 lesen. Ausgabe bestellen

Information
Am 8. Mai lädt Prof. Susanne Schröter, Direktorin des „Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam“ an der Goethe-­Uni­versität, zu einem Symposium über „Das islamische Kopftuch – Symbol islamischen Patriarchalismus oder Ausdruck weiblicher Selbstbestimmung?“. TeilnehmerInnen u. a. die Deutsch-Türkin Necla Kelek, der Deutsch-Algerier Abdel-Hakim Ourghi und Alice Schwarzer.

Artikel teilen
 
Zur Startseite