Die lieben Kolleginnen - alle Beiträge

Die lieben KollegInnen 6/2015

Von "Migros-Magazin" bis "Freundin": Als Politikerinnen keine Hosenanzüge tragen durften – und über Schwarzer noch „weniger zynisch und offener“ debattiert wurde.

Die lieben KollegInnen 5/2015

Über frustrierte Tucken, Koalabären, Netzfeministinnen, flötende Männerversteherinnen und wahre Feministinnen.

Die lieben KollegInnen 4/2015

Von Frauenbrüsten und Männergliedern, falscher Toleranz und politischer Correctness, Nandu-Müttern und Schubladen.

Die lieben KollegInnen 3/2015

Gewaltige Erregung über einen Kommentar auf EMMAonline zu dem Amokflug des Piloten.

Die lieben Kolleginnen 2/2015

Kommentare zu Schwarzers Editorial, das sie vorab in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung veröffentlichte. Plus Atze Schröder & Dacia Maraini, Sex & Mäuse.

Die lieben KollegInnen 1/2015

Große Aufregung über EMMAs kleine Image-Kampagne #EMMAistfürmich auf Twitter und ein Pro & Contra zu Beyoncé. Plus das ewige Kopftuch. Das sind die Pressestimmen aus dieser Ausgabe.

Die lieben KollegInnen 6/2014

Achtung: Die „Ober-Feministin“ Alice Schwarzer „zetert“ und „wettert“ gerne – besonders in den Ohren von Journalistinnen. Die Pressestimmen aus dieser Ausgabe. PS Die Rubrik heißt „Die lieben KollegInnen“, denn manchmal schreibt auch ein Mann was Nettes – oder was Gemeines.

Die lieben Kolleginnen 5/2014

Über Frauenhumor, Burkaverbot, Sex-Appeal 40+, die Pille danach, das Prostitutionsverbot und die sex-positiven Missys. Die Pressestimmen aus dieser EMMA.

Die lieben Kolleginnen 4/2014

Alle Männer mögen Pornos? Das jedenfalls glaubt Der Spiegel. Und Alice Schwarzer will allen vorschreiben, wie sie Sex haben. Das glaubt die SZ.

Die lieben KollegInnen 3/2014

... über Alice und EMMA. Mal wieder viel Dämliches von den Damen – und dafür was Kluges von einem Herrn. So ist das Leben, Schwestern.

Die lieben KollegInnen 2/2014

... über Alice und EMMA. - Was ist Alice jetzt? Eine keifende Else Kling aus der Lindenstraße – oder eine Viktorianerin, die nur ganzheitlichen Sex will?

Die lieben KollegInnen 1/2014

... über Alice und EMMA. - Ein saurer Pascha, eine ewige Schneekönigin, doppelbelastete Männer, die Hohepriesterin und eine Prinzessin. Na dann.

Die lieben Kolleginnen 6/2013

EMMA und die Parteien. EMMA und die Pädophilie. Und dann noch Ottfried Fischer und die taz. Das reicht doch, oder?

Die lieben KollegInnen 5/2013

Bei Redaktionsschluss rollte die Debattenwelle über die Grünen & die Pädophilie und die Rolle von EMMA gerade erst an.

Die lieben KollegInnen 4/2013

Müssen wir uns Sorgen machen, wenn Kardinal Meisner die EMMA-Herausgeberin lobt? Und seit wann ist die SZ so objektiv?

Die lieben KollegInnen 3/2013

„Alice Schwarzer ist eine Spaßbremse“, findet SPD-Ministerin Bilkay Öney. Weil sie was gegen Männer habe. Ja, das ist das Niveau.

Die lieben KollegInnen 2/2013

Es geht mal wieder um EMMA-Herausgeberin Alice Schwarzer: vom 70. Geburtstag bis zu TV-Auftritten gegen Sexismus.

Die lieben KollegInnen 1/2013

Alice Schwarzer wird am 3. Dezember 70. Die ersten Glückwünsche erschienen im November: von witzig (Playboy) bis kläglich (taz).

Die lieben KollegInnen 4/2012

Auch 36 Jahre nach der ersten Ausgabe regt EMMA weiterhin auf. Und EMMA-Herausgeberin Alice Schwarzer sowieso.

Die lieben KollegInnen 3/2012

Günther Jauch (30%), Barack Obama (27%) und Alice Schwarzer (26%) sind laut Umfrage die Vorbilder der Nation. Na, geht doch.

Die lieben KollegInnen 2/2012

Warum Harald Schmidt die EMMA immer im Auto liegen hat, und was passierte, als Dolly Buster & Alice Schwarzer sich trafen.

Die lieben KollegInnen 1/2012

Diesmal war vor allem von Alice Schwarzer die Rede. Die hat ihren "Lebenslauf" geschrieben - bis zum ersten Tag EMMA.

Die lieben Kolleginnen 2/2011

Von der Frauenfußball-WM bis zur Mutter von Karl Lagerfeld - die EMMA-Herausgeberin scheint aller Orten zu sein. Der Krieg der Geschlechter – für Alice Schwarzer ist das nach wie vor eine entscheidende Kategorie. Sie ist immer eine Kriegerin gewesen. Kriegerin heißt: Härte, Schärfe, eine gewisse

Die lieben Kolleginnen 1/2011

Das EMMA-KiWi-Buch "Die große Verschleierung" ist innerhalb weniger Tage ein Bestseller geworden. Hier die Medienreaktionen. - Dass sich Alice Schwarzer einmischt in die aktuelle Debatte um den Islam und den Umgang damit in einer westlichen Gesellschaft, ist nicht überraschend. Dass sie sich als Feministin

Die lieben Kolleginnen 3/2011

Der Fall Kachelmann und seine Folgen – nicht zuletzt auch für die EMMA-Herausgeberin Alice Schwarzer. -- Weit mehr als Kachelmanns Moral gehört das eigene Ethos auf die Agenda der Medien. Den unrühmlichsten Beleg, wie das ganze Verfahren von einem Strafprozess zum Sittentribunal umfunktioniert worden ist, hat Alice

Die lieben KollegInnen 4/2010

EMMA & Alice: Für die einen eine "Krawallschachtel", für die anderen eine "Frau von Format und mit Charisma". Was denn nun? Der Traumarbeitsplatz für Journalisten könnte in der südlichen Kölner Altstadt liegen. Darauf deuten die Aussagen von Alice Schwarzer in ihrem jüngsten Buch

Die lieben KollegInnen 3/2010

Premiere: In der taz stand ein objektiver, ja gar positiver Satz über EMMA! Den haben wir gleich rausgeklaubt. - Feministische Motive verbinden sich mit Unternehmensinteressen, so wie die Frauenbewegung eben schon immer eng an wirtschaftliche Entwicklungen gebunden war. Manche behaupten sogar, die Erfindung des

Die lieben KollegInnen 2/2010

Wenn Senta Berger so redet wie Alice Schwarzer – und Schwarzer die Abschaffung des Frauentages fordert. Was ist da los? - Was ist eine „durchpornographisierte Gesellschaft“? Ein Schreck­gemälde der katholischen Kirche? Oder ein EMMA-Aufschrei? Hat Bischof Mixa nachgelegt? Oder Alice Schwarzer? Es ist Senta

Die lieben KollegInnen 6/2009

Von der zeternden Alice Schwarzer und der regierenden Angela Merkel bis zum parteiübergreifenden, feiernden Feminat. Angela Merkel (55) und ihr Mann Joachim Sauer (60) halten es mit der Arbeitsteilung im Haushalt wie Millionen andere Familien: SIE schreibt den Einkaufszettel, ER kauft ein! (…) 1993 als

Die lieben KollegInnen 3/2009

Eva Herman betet für Alice Schwarzer – und Kanzlerin Merkel soll sich nicht mehr neben Schwarzer fotografieren lassen. Seit die ehemalige Tagesschau-Sprecherin Eva Herman die Dogmen des Feminismus infrage stellt, wie zum Beispiel, dass Frauen von der Idiotie der Mutterrolle befreit werden müssten, ist sie zum

Die lieben KollegInnen 2/2009

Die liberale und weltoffene Stadt Köln – Heimat von Europas führender Frauenrechtlerin Alice Schwarzer. Und dann das: Von derzeit 37 Vorstands- und Geschäftsführungsposten bei städtischen Unternehmen sind nur zwei mit einer Frau besetzt. Kölner Express, Robert Baumanns Ich bin der Mann, der Alice Schwarzer

Die lieben KollegInnen 5/2008

Wie heißt so was? Trend-Kampagne? Hetz-Kampagne? Auf jeden Fall jedoch handelt es sich um faktenfreien Journalismus. Das auflagendürre, aber mythisch verklärte Sprachrohr des Feminismus droht unter seiner starrsinnigen Chefin den Anschluss an die modernen Frauen zu verlieren. Und damit macht sich auch die lange

Die lieben KollegInnen 5/2007

Warum in Hammelburg jetzt die EMMA gelesen wird. Und was Fidel Castro und Alice Schwarzer gemeinsam haben.

Die lieben KollegInnen 6/2006

Niemand redet so wenig über Eva wie Emma & Alice. Was die anderen nicht an sehr lebhaften Fantasien hindert. Die Zeitschrift EMMA schrieb in einem Newsletter an ihre Leserinnen: „Wenn eine oder einer so etwas über Schwarze schreiben würde, würde mensch noch am selben Tag gefeuert. Wir dürfen gespannt sein,

Die lieben KollegInnen 5/2006

Ist Alice Schwarzer schuld, dass es „dumm gelaufen“ ist für die Männer wg. Emanzipation – oder hat sie „große Verdienste“? Dumm gelaufen: Wir Männer haben die Frau zum besten Freund des Menschen befördert, sie darf fast so viel verdienen wie wir und manchmal sogar Chef werden. Ein halbes Jahrhundert

Die lieben KollegInnen 5/2004

Manchmal ist die Voreingenommenheit so groß, dass das Gegenteil von dem verstanden wird, was geschrieben wurde. Siehe Lau. In den 80ern heuerte Villeroy & Boch den im Januar dieses Jahres verstorbenen Akt-Fotografen Helmut Newton für eine Sanitär-Werbekampagne an. (...) „Sexistisch!“, hetzte Alice

Die lieben KollegInnen 3/2003

Vom Feuerstein-Darwinismus, EMMA-Feminismus und Frauen, die beweisen müssen, dass sie rückwärts einparken können. In der westlichen Welt herrscht wieder Ordnung zwischen den Geschlechtern. Der Feuerstein-Darwinismus hat über den Emma-Feminismus gesiegt. Und das Praktische daran ist: Ehe Alice Schwarzer